„Essen gehört in den Mund, nicht in den Müll“

NAJU-Neuenkirchen – Aktion

Nina Wehmschulte, Finja Baumung, Franziska Grottke, Jana Fremming, Malin Borgmann, Julius Grottke, Luisa Borgmann, Jazz Flormann, Lisa Helming, Jelle-Damian Mink, Claudia Forsch, Hannah Borgmann.

Bei der NAJU  Aktion am Sonntag vor Weihnachten, haben die Kinder nicht nur gelernt, warum so viel Essen weggeworfen wird, sondern auch wie man selber dagegenwirken kann.

"Fast 100 kg Lebensmittel wirft jeder Privathaushalt im Jahr weg", weiß Finja Baumung, nachdem sie und die anderen NAJU-Kinder einen Ausschnitt aus  dem Film ‚Taste the waste‘ von Valentin Thurn angeschaut hatten.

"Früher mussten wir hungrige Menschen satt machen, heute müssen wir satte Menschen hungrig machen." – diese Aussage eines Vertreters des Bundesverbandes ‚Deutscher Lebensmittelhandel‘, der auf das heutige Überangebot an Nahrungsmitteln und Produkten abzielt, hat sich Julius Grottke aus dem Film ganz genau gemerkt.

Nicht zuletzt das Mindesthaltbarkeitsdatum sorgt dafür, dass noch essbare Lebensmittel weggeworfen werden, erlernten die Kinder – und können nun auch genau zwischen diesem und dem Verfallsdatum unterscheiden.

Weiterlesen …

Bürgerpreis 2014 der Stadt Rheine für Winfried Grenzheuser

Herzlichen Glückwunsch zum Bürgerpreis 2014 der Stadt Rheine

Winfried Grenzheuser - Gründungsmitglied des NABU-Kreisverbandes und bereits Träger der "NABU-Ehrennadel in GOLD" - wurde für seinen unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der biologischen Vielfalt mit dem Bürgerpreis 2014 der Stadt Rheine ausgezeichnet.

Die Auszeichnung fand im Rahmen einer Feierstunde am internationalen Tag des Ehrenamtes, am 05. Dezember 2014, statt. Der Bürgerpreis wird auf Beschluss des Rates der Stadt Rheine seit dem Jahr 1998 einmal jährlich Bürger, die ein über das normale Maß hinausgehende und beispielgebendes ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwesen in Rheine zeigen.

Es ist Winfried Grenzheusers bescheidene Art, dass er nicht viel Aufheben um diese Auszeichnung machen möchte. In einem Portrait in der Zeitschrift „Naturzeit“ 02/2008 wurde bereits richtig vermerkt:

Er redet nicht nur über Naturschutz, sondern für ihn ist das ein grundlegendes Lebensprinzip

Weiterlesen …

NABU-Weihnachtsfeier im Schafstall

Der NABU-Kreisverband-Steinfurt hatte am 05.12.2014 zur Weihnachtsfeier im rustikalen Schafstall, Walshagenpark in Rheine eingeladen. Teilnehmer aus Horstmar, Emsdetten, Steinfurt, Wettringen, Rheine und Ibbenbüren waren gekommen, um in froher Runde einige gemütliche Stunden miteinander zu verbringen.

An adventlich geschmückten Tischen plauderte man und ein gut bestücktes Bufett lud zum Schlemmen ein. Der Vorsitzende Michael Wolters ließ kurz die Monate, die er seit April 2014 im Amt ist, vorüberziehen und bedankte sich ganz herzlich für alle Unterstützung, die er in dieser Zeit von den NABU-Mitgliedern, dem Verbandsausschuss und den Vorstandsmitgliedern erfahren hat.

Weiterlesen …

NABU-Jugend sorgt für Vögel im Winter

Es ist angerichtet - NABU-Jugend sorgt für Vögel im Winter

Alle Hände voll zu tun hatten 14 Kinder und 4 Helfer der Emsdettener Naturschutzjugend am vergangenen Samstag, um auch in diesem Jahr wieder dafür zu sorgen, dass unsere Wintervögel genug Nahrung finden, um eisige Temperaturen zu überstehen. Dabei wurde der Werkraum der Kardinal-von-Galen-Schule kurzerhand zu Töpferei und Küche. Nach der Anleitung von Christiane de Jong formten die Kinder aus einer Tonkugel eine Vogelfutterschale, die dann meist noch kreativ und liebevoll mit kleinen Vögeln verziert wurde und die befüllt wird, wenn sie gehärtet und gebrannt ist. Nach so viel Konzentration konnten sich die Kinder erst einmal auf dem Schulhof austoben und dann mit Kuchen und NABU-Streuobstwiesen-Apfelsaft stärken. Eine lieb gewonnene und feste Tradition. 

Weiterlesen …

Familienzentrum „Die Arche“ in Hörstel

„Der Grünspecht – Vogel des Jahres 2014“

Schulkindernachmittag im Familienzentrum „Die Arche“ in Hörstel am 20.11.2014

Die zukünftigen Schulanfänger 2015 kamen zu einem Info-Nachmittag zusammen, um sich mit dem Vogel des Jahres, dem Grünspecht zu beschäftigen. Diesen Nachmittag hatten Reinhard Mau und Ruth Rahe vom NABU-KV-Steinfurt vorbereitet, welcher ein Kooperationspartner des Arche- Familienzentrums ist.

Die Einführungsrunde, in der 30 Kinder im Stuhlkreis saßen und schon eine herbstlich gestaltete Mitte mit Büchern und Info-Materialien, einem T-shirt und einer Tasse mit Grünspechtbild, Bastelanleitungen für Fingerpuppen und Ausmalvorlagen anschauen konnten, begann mit dem Bilderbuch „Herr Lachmann liebt Ameisen“ eine Grünspecht-Geschichte von Klaus Ruge und Christopher Schmidt. 

Weiterlesen …

Hasenschreck und Bienenglück

„Die Jungstörche“ der NAJU Naturschutzjugend bringen neues Leben in den Stadtpark.

Der vergangene Samstagnachmittag stand ganz im Zeichen des NAJU-Maskottchens Rudi Rotbein, dem Storch. Unter fachkundiger Anleitung hat die Kindergruppe mehr als 100 Stauden angepflanzt – darunter den Storchenschnabel, eine der wenigen Pflanzen, die selbst die hungrigsten Kaninchen verschmähen. Freuen hingegen können sich die Bienen – sie machen im nächsten Sommer fette Beute an den besten Nektarspendern wie z.B. den Stauden Sterndolde, Akelei und Waldgeißbart.

Weiterlesen …

Auf ins Venn!

Wieder ein NABU-Einsatz im NSG "Emsdettener Venn" geplant!

Wer immer schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, aktiv Naturschutz zu betreiben, dem bietet sich jetzt wieder die Möglichkeit. Vor allem wenn das Wetter so gut mitspielt wie zur Zeit, macht es sogar richtig viel Spaß, sich gemeinsam mit anderen an der frischen Luft zu betätigen und der Natur zu helfen.

Die Aktiven vom NABU-Kreisverband Steinfurt e. V. starten Samstag, den 22.11.2014, erneut zu einer wichtigen Biotop-Pflegemaßnahme. Zusammen mit hoffentlich vielen neuen Naturfreunden geht es - unter fachkundiger Leitung - in das "'Emsdettener Venn". Eine weitere große "Entkusselungsaktion" steht an. Dabei geht es bei diesem Einsatz insbesondere um die möglichst großfläche Entfernung von Faulbäumen und Birken. Die Schösslinge müssen möglichst dauerhaft entfernt werden, damit sie dem "Emsdettener Venn" nicht Wasser entziehen.

Weiterlesen …