von Reinhard Mau

NABU-Aktion mit Polizeibegleitung

Heideweiher in Elte sogar Einsatzort der Polizei

Der Heideweiher in Elte im Bereich des als Elter Sand ausgewiesenen Naturschutzgebietes wurde aufgrund einer Anzeige nun nach einer Aktion der NABU-Ortsgruppe Elte sogar Einsatzort der Polizei. Im letzten Jahr hatte die Reservistenkameradschaft wieder Pflegemaßnahmen in dem Naherholungsgebiet vorgenommen. Naturfreunde aus dem Wohngebiet im Bereich der Bockholter Emsfähre hatten in dem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass Goldfische in dem Weiher ausgesetzt worden waren.

Das hatte seit der Aussetzung dieser Raubfische dazu geführt, dass die Zahl der Amphibien, der Insekten und der Schmetterlinge dort sehr zurückgegangen ist. Darum wurden mehrere NABU-Mitglieder unter Leitung des Sprechers der NABU-Gruppe Elte Dr. Henning Wachsmuth und des fachkundigen Unternehmers Thomas Fendesack aktiv. Nicht mit der Methode „Einsatz von Elektroschocks“ sondern zunächst mit einem großen Netz und dann mit Reusen wurden die dort ausgesetzten und für das Ökosystem gefährlichen Räuber herausgeholt und für den Verbleib in Aquarien weitergegeben. Die erfolgreiche Aktion wurde aber dann zunächst unterbrochen, nachdem eine Anzeige bei der Polizei eingegangen war und die Reusen entfernt wurden. Diese wurden dann wieder an H. Wachsmuth ausgehändigt, nachdem er den aktiven Polizeibeamten die Maßnahme der NABU-Gruppe erläutert hatte.

Weiterlesen …

von Reinhard Mau

NABU –Ortsgruppe Elte

Die aktiven NABU-Mitglieder, die Anfang 2021 die NABU-Gruppe Elte gegründet haben, waren schon Mitglieder der Gruppe „Elte summt“ unter dem Dach der Initiative Dorf-Land –Zukunft (DLZ). 

Initiator war Herbert Bülter, der auch Dorfimker genannt wird. Mit dabei ist auch das NABU-Neumitglied Tanja Hermes , die als Koordinatorin der aktiven Gruppe im Bereich des zur Emsaue Nord  gehörenden Gebietes mit dem Heide-Biotop am Pfifferlingsweg aktiv ist. Hier besteht eine Kooperation mit dem Verein „Interessengemeinschaft Bockholter Emsfähre e.V.“, der für seine Aktivitäten vom Kreis Steinfurt gefördert wird. Die NABU-Gruppe wird vertreten durch Dr. Henning Wachsmuth als Sprecher, seiner Stellvertreterin  Ria Rieke, der Kassiererin Gudrun Jesse und Dr. Reinhold Hemker als Schriftführer. Planungen für das Jahr 2021 gibt es bereits. Klar ist dabei, dass die Veranstaltungen nur stattfinden, wenn es  keine Beschränkungen durch Corona mehr geben wird.

Weiterlesen …