Adventsbasar am NABU-Lehmdorf am 25.11.2017

Einen Volltreffer landeten die Verantwortlichen der NABU-Ortsgruppe Steinfurt mit ihrem tollen Adventsbasar auf dem Innenhof und in den Scheunen, sowie dem Tagungsraum des NABU-KV-Steinfurt.

Die Besucher kamen in Scharen, viele zu Fuß oder mit dem Fahrrad, auch mit dem Shuttle-Bus, da die Parkplätze nur begrenzt sind am Hof  Waltermann, Ostendorf 10.

Eine freundliche und stimmungsvolle Atmosphäre empfing die Gäste in der kleinen Budenstadt, wo  liebevolle Geschenke angeboten wurden. Suppen, wie auch Kaffee und Kuchen dienten der Stärkung und über dem Hof lag eine echte Gelassenheit, keine Hektik, die man leider häufig auf Weihnachtsmärkten erlebt, alles ging in Ruhe und Gemütlichkeit seinen Weg. Das spürten auch die Tiere, denen man überall begegnete. 

Esel

Zwei Esel strahlten Zufriedenheit aus, Pferde sahen sich das Geschehen im Interesse an, Schafe und Ziegen waren zu sehen und die Katzen hatten es sich auf Heuballen bequem gemacht und beäugten die Besucher. Beim Kaffeetrinken und Kuchenessen konnte man die Kaninchen beobachten, die sich in ihrem großen Freigehege sehr wohlzufühlen schienen. Hinter der Kuchentheke hatte Hanni Herker-Orthaus mit ihren Helferinnen alle Hände voll zu tun. „Aber gleich spiele ich auch noch einige Lieder auf dem Akkordeon!“ kündigte sie an.

Renate Waltermann strahlte mit der Sonne um die Wette, wer hätte auch mit einem so milden und schönen Wetter gerechnet, die Prognosen lauteten ganz anders. Barbara Niehues freute sich über die gelungenen Vorleseaktionen mit Weihnachts- und Wintergeschichten: „Es hat so viel Spaß gemacht!“ berichtete sie ganz glücklich. Ruth Schroer und Monika Hölscher teilten sich die Arbeit im NABU-Verkaufsstand, in dem viele schöne Dinge angeboten wurden.

Unter den vielen Besuchern waren auch Jürgen Wiesmann aus Neuenkirchen, Bernhard Hölscher aus Wettringen, die Schäferin Selina Maiorana von der ANTL und der Vorsitzende des NABU-KV-Steinfurt, Michael Wolters aus Emsdetten. Er gratulierte Renate Waltermann zum großen Erfolg des Adventsbasars und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Karl-Heinz Niehues aus dem Organisationsteam berichtete, dass ein Besucher, der bei ihm einen Nistkasten erworben hatte, seine Begeisterung über diesen „besonderen“ Basar mitgeteilt hätte und sich mit den Worten „Dann bis zum nächsten Basar im nächsten Jahr!“ verabschiedete.

 R.R.

Zurück