Arbeitseinsatz im Venn

Hallo liebe Naturfreunde,
 
ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr viel Glück und vor allem - bleibt gesund, wach und aufmerksam! Denn im Jahr 2015 stehen wichtige Entscheidungen an. Wenn alles gut läuft werden sich die Staaten der Welt und die Vereinten Nationen im September 2015 auf Ziele nachhaltiger Entwicklung festlegen, die dann auch die Nutzung der Ozeane, die Bewirtschaftung von Böden oder den verschwenderischen Konsum betreffen. Keine 3 Monate später steht in Paris die Entscheidung über ein neues globales Klimaabkommen an, welches dann endlich ein globales Klimaregime ermöglichen soll. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung sagt, dass das Jahr 2015 die Lebensumstände unserer Enkel und auch deren Enkel maßgeblich mitbestimmen wird. 
 
Grund genug also für Aufmerksamkeit - auch bei uns vor Ort. Wir werden beobachten müssen, welche Eingriffe in der Natur vorgenommen werden sollen z. B. beim Ausbau der Windkraft, der naturverträglich geschehen muss. Allerdings freue ich mich auf auf gute und erfreuliche, positive Dinge und Maßnahmen, die wir auch herausstellen wollen. Zum Beispiel die Vortragsreihe des NABU, die monatlich im Bürgerhof am Walshagenpark in Rheine durchgeführt wird. Ich würde mich freuen, wenn wir den einen oder anderen von euch dort begrüssen könnten.
 
Begrüssen möchte ich euch auch wieder bei einem weiteren Arbeitseinsatz im Venn. Wir haben als Termin Samstag den 31.01.2015 festgelegt und hoffen wieder auf eure tatkräftige Unterstützung. Treffpunkt ist wieder der Aussichtsturm an dem wir uns um 8:30 Uhr treffen.
 
Für das anschließende gemeinsame Mittagessen (gegen 12:30 Uhr) - bei dem es kostenlos einen kräftigen Eintopf gibt - ist eine Anmeldung bei Ludwig Klasing 
 
unter Telefon 0 25 72 / 41 88 oder Jürgen Wiesmann 0 59 73 / 9 65 43 (ggfs. Anrufbeantworter nutzten) erwünscht. Aber auch spontan Entschlossene sind herzlich eingeladen mitzuhelfen.
 
 Euch und euren Familien und Freunden also einen guten Start in ein hoffentlich friedlicheres 2015 
 
wir sehen uns
 
Michael Wolters

Zurück