Letzter Wintereinsatz der Vennfüchse

Letzter Wintereinsatz der Vennfüchse am 23.02.2019. „Magisches Venn“ hält im Februar ganz besondere Einblicke für freiwillige Helfer bereit.

Bei den Wintereinsätzen der Vennpfleger hält das Naturschutzgebiet Emsdettener Venn ganz besondere Einblicke für die Umweltschutzmacher des NABU bereit und gibt einen besonderen Zauber wider.

Auf den Einsatz im Februar freuen sich die Vennfüchse des NABU immer besonders. „Oft ist es im Februar morgens nebelig, meistens ist leichter Frost und der Tau auf den Pflanzen ist angefroren. Wenn dann noch die Sonne aufgeht, entwickelt sich eine magische Stimmung“ kommt Ludwig Klasing von den Vennfüchsen des NABU ins Schwärmen.

Am Samstag 23.02.2019 bietet sich für Interessierte wieder die Gelegenheit dieser magische Stimmung nachzuspüren und gleichzeitig Torfmoose und andere seltene Pflanzen aus nächster Nähe zu betrachten. Beim anstehenden Arbeitseinsatz zeigen die erfahrenen und ortskundigen Vennpfleger den gern gesehenen freiwilligen Aktiven die  versteckten Geheimnisse des Moores.

Die Vennfüchse und alle anderen Aktiven treffen sich jeweils um 8:30 Uhr am Aussichtsturm im Emsdettener Venn. Stiefel, wetterfeste Kleidung und gute Laune sind mitzubringen, für eine kräftige Suppe die nach getaner Arbeit gemeinsam „ausgelöffelt“ wird sorgt der NABU.

Anmeldungen nimmt Ludwig Klasing unter der Telefonnummer 02572 4188 gern entgegen.

Letzter Wintereinsatz der Vennfüchse am 23.02.2019. „Magisches Venn“ hält im Februar ganz besondere Einblicke für freiwillige Helfer bereit.

Bei den Wintereinsätzen der Vennpfleger hält das Naturschutzgebiet Emsdettener Venn ganz besondere Einblicke für die Umweltschutzmacher des NABU bereit und gibt einen besonderen Zauber wider.

Auf den Einsatz im Februar freuen sich die Vennfüchse des NABU immer besonders. „Oft ist es im Februar morgens nebelig, meistens ist leichter Frost und der Tau auf den Pflanzen ist angefroren. Wenn dann noch die Sonne aufgeht, entwickelt sich eine magische Stimmung“ kommt Ludwig Klasing von den Vennfüchsen des NABU ins Schwärmen.

Am Samstag 23.02.2019 bietet sich für Interessierte wieder die Gelegenheit dieser magische Stimmung nachzuspüren und gleichzeitig Torfmoose und andere seltene Pflanzen aus nächster Nähe zu betrachten. Beim anstehenden Arbeitseinsatz zeigen die erfahrenen und ortskundigen Vennpfleger den gern gesehenen freiwilligen Aktiven die  versteckten Geheimnisse des Moores.

Die Vennfüchse und alle anderen Aktiven treffen sich jeweils um 8:30 Uhr am Aussichtsturm im Emsdettener Venn. Stiefel, wetterfeste Kleidung und gute Laune sind mitzubringen, für eine kräftige Suppe die nach getaner Arbeit gemeinsam „ausgelöffelt“ wird sorgt der NABU.

Anmeldungen nimmt Ludwig Klasing unter der Telefonnummer 02572 4188 gern entgegen.

Zurück