NABU beendet in Rheine das Jahr mit der alljährlichen Nistkastenreinigung

Rheine. Mit der traditionellen Überprüfung seiner Nistkästen im Stadtgebiet beendete der NABU in Rheine seine Aktivitäten für das vielfältige Jahr 2018. Etwa 50 Nistkästen wurden von den Aktiven des NABU an einem Vormittag kontrolliert und gesäubert, um für die kommende Brutsaison den Hausputz erledigt zu haben.

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass fast alle Nistkästen bewohnt waren. Aufgrund der langen Wärmeperiode wurde in einigen Nistkästen noch Gelege einer zweiten oder sogar dritten Brut gefunden, die allerdings bedingt durch die dann einsetzende Kälteperiode oder andere Gründe verlassen wurden (s. Fotos).

Neben dieser Aktion und den regelmäßigen Monatstreffen des NABU Rheine fanden 2018 mehrere Vorträge und Exkursionen (Eulen, Schwalben, Obstbaumschnitt, naturkundliche Wanderung am Waldhügel) für Naturinteressierte statt. Ebenso kümmerte sich die Rheiner Ortsgruppe bei Pflege- und Mahdeinsätzen um eine Streuobstwiesenfläche am Heimathaus Hovesaat. Diese Arbeit wird der NABU auch zukünftig weiter fortführen und das Areal naturschutzfachlich weiter optimieren

Besonders hervorzuheben beim Engagement des Naturschutzbundes vor Ort ist auch die Bildungsarbeit für Kinder, die in Rheine im Rahmen der seit einigen Jahren hier etablierten Naturschutzjugend (NAJU) erfolgt. Monatlich werden dort umwelt- und naturbezogene Themennachmittage oder auch Aktionen angeboten, um Kindern in der heutigen Zeit einen Bezug zu Natur und Umwelt zu ermöglichen.

Auch handwerklich versierten Naturschützern bot der NABU in Rheine wieder interessante Möglichkeiten. So wurde 2018 ein alter ausgedienter Hühnerstall auf der Wiese des Heimatvereins Rheine vor dem Verfall gerettet. Anhand der in Eigenleistung durchgeführten Renovierungsarbeiten wurde er wieder flott gemacht und umfunktioniert. Als Vielzweckhütte „Fuchsbau“ kann er seitdem z.B. für NAJU-Aktionen der „Schlauen Füchse“ als Lager genutzt werden.

In der noch im Aufbau befindlichen Eulen AG der in Rheine aktiven Mitglieder wurde 2018 gemeinsam unter anderem ein Schleiereulenkasten gezimmert. Um der seltener werdenden Eule an einem geeigneten Standort eine neue Brutmöglichkeit zu schaffen.

Die Schwalben-AG wurde im zurückliegenden Jahr vielfach um Rat gefragt und hatte wieder Gelegenheit einige „Schwalbenfreundliche Häuser“ auszuzeichnen, wo Schwalben noch gern gesehene Untermieter sind. Sehr erfreulich war die Meldung, dass sich an der Franziskus-Grundschule in Mesum Mehlschwalben eingefunden haben. Interessiert verfolgten die Schüler die Verleihung der Urkunde und neben den Schwalben-Nestern ziert nun auch eine anerkennende Plakette das Gebäude und kennzeichnet es als „Schwalbenfreundliches Haus“.

Die Jahresaktivitäten des vergangenen Jahres sowie eine Vorschau auf Aktivitäten des NABU Rheine im kommenden Jahr finden sich auf den Internetseiten des NABU unter folgendem Link: http://nabu-kv-st.de/rheine.html

Zurück