AG Fledermausschutz Kreis Steinfurt-

Eine verbandsübergreifende Arbeitsgruppe -

 

Fledermäuse – faszinierende Freunde

AG Fledermausschutz im Kreis Steinfurt

Erfolgsprojekt „Fledermausfreundliches Haus“ <<<Bitte klicken!

Erfolgsprojekt „Fledermausfreundliches Haus“

Haben Sie nicht auch schon diese geheimnisvollen Flatterwesen in der Dämmerung beobachtet?

Als Freunde der Fledermäuse möchten wir einen Einblick in das verborgene Leben dieser liebenswerten Nachtschwärmer gewinnen und uns dafür einsetzen, dass unsere Umwelt fledermausfreundlicher wird.

 

Sie sind eingeladen, unsere Projekte näher kennenzulernen.

 
Fransenfledermaus - Foto W. Stegemann
Fransenfledermaus - Foto: NABU/Wolfgang Stegemann
 

Faszinierende Freunde

Fledermäuse sehen mit den Ohren, fliegen mit den Händen und hängen beim Schlafen kopfüber von der Decke – auf den ersten Blick sehr merkwürdige Kreaturen. Wenn man allerdings genauer hinschaut, wird man erkennen, dass die putzigen Fellknäuel freundliche und soziale Wesen sind – mit anderen Worten: die perfekten Freunde.

 

Wer an der ehrenamtlichen Mitarbeit in unserer verbandsübergreifenden Arbeitsgruppe interessiert ist, meldet sich bitte bei:

 

Elke Berg - Hörstel

Telefon: 05454-934597

elke.berg@nabu-kv-st.de

Die verschiedenen Projekte bieten viele Möglichkeiten, sich einzubringen.

 

Flugräume erforschen und erhalten

 

Etwas technischer Aufwand ist nötig, um den nächtlichen Insektenjägern auf die Spur zu kommen. Mit einem Bat-Detektor werden die Ultraschallrufe der Fledermäuse für uns hörbar und so kann man einiges über das Verhalten der heimlichen Tiere erfahren, ohne sie zu stören: beispielsweise wo ihre bevorzugten Jagdgebiete liegen, welche Flugrouten sie benutzen und welche Quartiere sie anfliegen.

 

 

Elke Berg mit Bat-Detektor beim "Lauschangriff" auf Wasserfledermäuse

Quartiere sichern und schaffen

Wir setzen uns für den Erhalt strukturreicher und naturnaher Fledermaus-Lebensräume ein.

Den Tag, aber auch den Winter, verbringen Fledermäuse gut geschützt in sicheren Verstecken. Um überleben zu können, benötigen sie geeignete Quartiere: in hohlen Bäumen, an Gebäuden oder in Höhlen und Stollen. Derartige Strukturen sind in unserer Landschaft selten geworden, daher arbeiten wir daran, vorhandene Quartiere zu sichern und neue zu schaffen.

Zusammen mit Naturfreunden vom NABU Neuenkirchen/Wettringen wird ein altes Trafohäuschen in ein „Tierhotel am See“ umgebaut. Der Dachstuhl wartet bereits fledermausgerecht renoviert auf interessierte Sommergäste, weitere Quartierangebote sollen noch geschaffen werden.

Im "NABU-Lehmdorf" in Steinfurt-Borghorst, Ostendorf 10, wurde bereits vor Jahren ein großer Fledermaus-Stollen angelegt - als Winterquartier für Fledermäuse.

Fledermauskästen werden in Wäldern oder an Gebäuden aufgehängt und sollen Ersatz für fehlende Versteckmöglichkeiten bieten.

Alte Bunker werden gesichert und fledermausfreundlich eingerichtet: Winterschläfer sind hier willkommen.

Es liegt in unserer Hand!

Unsere faszinierenden Flederfreunde sind bedroht. Fast alle unserer Fledermausarten stehen auf der Roten Liste der bedrohten Tiere. Die Lebensbedingungen für diese besonderen Geschöpfe zu verbessern, liegt uns am Herzen. Letztlich profitieren wir alle von einer lebenswerten Umwelt.

Damit eine lebenswerte Umwelt für Menschen und Fledermäuse bewahrt und wiederhergestellt werden kann, wünschen sich die Fledermäuse viele Freunde – seien auch Sie dabei! Denn wo sich Fledermäuse wohlfühlen, profitiert auch der Mensch!

Alle Mitglieder unserer Fledermaus-AG engagieren sich ehrenamtlich für ihre flatterhaften Schützlinge. Um unsere Projekte verwirklichen zu können, sind wir auf Fördermittel und Spenden angewiesen.


Zweckgebundene Spende für 'AG Fledermaussschutz'

Neue Freunde finden

 

Die Freude an den liebenswürdigen Kobolden der Nacht möchten wir gerne teilen. Exkursionen und Workshops bieten die Möglichkeit, einen Einblick in das geheimnisvolle Leben der Fledermäuse zu vermitteln. Vor allem Kinder sind von derart spannenden Naturerfahrungen fasziniert.

 

Gerne würden wir einen Fledermaus-Koffer anschaffen und mit Büchern, Spielen und Detektoren ausstatten, damit Kinder und Jugendliche aktiv die Welt der Fledermäuse erkunden können. Hierfür fehlen uns allerdings noch die finanziellen Mittel.

 

Schließlich haben Fledermäuse viele Freunde verdient!

Elke Stegemann liest den interessierten Kindern aus
Elke Stegemann liest den interessierten Kindern aus "Kobold Mausohr" vor. Foto: NABU/Elke Berg
 

Über neue Freunde für unsere Fledermäuse und Ihr Engagement für diese faszinierenden Tiere würden wir uns außerordentlich freuen.

 

Kontakt:

Elke Berg - Hörstel

Telefon: 05454-934597

elke.berg@nabu-kv-st.de

 

Wolfgang Stegemann - Rheine

Telefon: 05971-8031160

wolfgang.stegemann@nabu-kv-st.de

 

Klaus Schnippengerd

Telefon: 05971-82206