von Reinhard Mau

Mai-Treffen der NABU-Gruppe Ibbenbüren

...in der Tivolino-Sportsbar, Münsterstraße 61 in 49477 Ibbenbüren

Teilnehmer: 19 Personen

Axel Kleinmüller, Sprecher der NABU-Gruppe Ibb., begrüßt die Anwesenden und berichtet über die Anschaffung von Fledermaus-Materialien. Geplant ist eine Fledermauswanderung mit Einsatz der Detektoren (Bat-Detektor macht Fledermausrufe hörbar) unter Mithilfe der Fledermausexperten Wolfgang Stegemann und Klaus Schnippengerd am Aasee in Ibbenbüren.

Axel Kleinmüller hat sich bei der Stadt Ibbenbüren um einen Platz für einen NABU-Stand zum Kartoffelfest bemüht. Beatrix und Reinhold Pliet hatten schon beim letzten Treffen einen Platz in ihrem Zelt (Imkerverein Ibb.) angeboten. Daniel Runde vom Stadtmarketing hat diesen Platz (am 24.5.2019) per Mail an Axel Kleinmüller bestätigt.

Die anwesenden Landwirte vom Ortsverband laden zum 2.Juli 2019 um 19.00 Uhr zu Helmut Storkamp nach Dörenthe, Münsterstraße 465 ein, um dort vor Ort Flächen vorzustellen, wie Uferrandstreifen, Null-Parcellen, Blühstreifen und über die Samenmischungen zu berichten, die hier zum Einsatz kamen, teilweise einjährig, andere fünfjährig, wie z.B. Klee. Bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Weiterlesen …

von Reinhard Mau

Nabu-Gruppe Ibbenbüren...

...bietet Umweltschutzgeschichten für Kinder an.

Am 05.06.2019 konnten die Kinder im Markus-Kindergarten in Dörenthe ein Mitmach-Theater erleben und sahen „Mono's Teich“, eine kleine Lerngeschichte über Umweltschutz ohne den „Moralischen Zeigefinger“. Diese kann der Ausgangspunkt für eine vertiefte Betrachtung der Themen Müll, Mülltrennung, Müllvermeidung und Gedanken zur Wiederverwertung sein.

Mit der Natur leben, wissen und empfinden, wie sehr wir selbst Teil von ihr sind, ist ein Ziel dieses Angebotes. Die Natur soll lebendig werden: Wiese, Wald, Garten, Wasser und Himmel, wie auch der Lauf der Jahreszeiten in vielen Stimmungen, mal heiter, mal geheimnisvoll und verzaubert, mal unheimlich – so wie ein Kind sie empfindet.

Inhalt der Geschichte „Mono's Teich“:

Weiterlesen …

von Reinhard Mau

Nabu-Gruppe Ibbenbüren traf sich am 25.04.2019

Nabu-Gruppe Ibbenbüren traf sich am 25.04.2019 um 19.00 Uhr im AWO-Cafe' Klosterstraße

Gründungsmitglied Reinhard Mau und „Motor der Gruppe“ konnte 9 Teilnehmer begrüßen, die sich trotz Osterferien zum monatlichen Treffen eingefunden hatten.

Er berichtete kurz von der JHV des NABU-KV-Steinfurt in Rheine und stellte noch einmal den in der Versammlung gewählten Gruppensprecher für die NABU-Gruppe Ibbenbüren, Axel Kleinmüller vor. Josef Püttscheider, der 2. Gruppensprecher, hatte sich entschuldigt und befand sich noch im Osterurlaub.

Weiter berichtete er Neuigkeiten aus der Grubenwasser-AG.

Die Landwirte setzen Drohnen beim Mähen ein, um Rehe und Kitze zu schützen.

Fledermausgruppe kann Materialien bestellen.

Froschrettung durch Schutzzäune,

wo werden diese angebracht? An der Mithilfe ist Frau Jutta Misch aus Recke interessiert.

Blühstreifen und Blumensamen.

Reinhard Mau schlägt eine Aktion der NABU-Gruppe Ibbenbüren in der Stadt vor, Reinhold und Beatrix Pliet mit Erfahrungen beim Kartoffelfest „Tolle Knolle“ bieten Platz in ihrem Zelt an. Axel Kleinmüller will sich um Anmeldung bei der Stadt kümmern. 

Ruth Rahe berichtet zum Thema Aktionen „Kinder und Natur“.

Angeboten sind zunächst zwei Aktivitäten im Matthäus- und Paulus-Kiga.

Termine folgen nach den Osterferien.

Eine kleine Gruppe mit Erwachsenen und Kindern möchte sich zum Thema „Kaninchenparadies“ bei Clara Jansen treffen.

Weiterlesen …