von Reinhard Mau

Gute Bilanz der NABU-Ortsgruppe Ibbenbüren

Während des Neujahrsempfangs der NABU-Ortsgruppe Ibbenbüren am 12. Juni 2023 konnte Sprecher Reinhard Mau eine positive Bilanz für das Jahr 2022 ziehen. Er erläuterte den Gästen unter anderem die Maßnahmen am Regenrückhaltebecken im Gewerbegebiet Süd, auf die sich die meisten Aktivitäten der Mitglieder konzentrieren. Josef Püttschneider bat die Anwesenden, sich zu einer Schweigeminute für die in dieser Woche an den Kaufmännischen Schulen getötete Lehrerin zu erheben.

Mau berichtete über Arbeitseinsätze am Regenrückhaltebecken. Dabei wurden eine Trockenmauer und ein Kräuterbeet errichtet sowie aus Sandsteinplatten ein Areal zum Aufstellen des Pavillons ausgelegt. Dort sollen demnächst Aktionen mit Kindergärten, Schulklassen oder Senioren stattfinden. Der besondere Dank der Ortsgruppe galt den Sponsoren, die sich mit Geld- und Sachspenden für die naturnahe Ausgestaltung des Geländes eingesetzt haben sowie der guten Zusammenarbeit mit den Fachdiensten der Stadt Ibbenbüren.

Aktionen wie die Informationsstände zur Eröffnung des Aasee-Parks oder der „Tollen Knolle“, die erstmalige Beteiligung am Azubi-Tag und vor allem die „Batnight“ zur Fledermausbeobachtung stießen auf großes Interesse. Dass die Hängeseilbrücke am Nassen Dreieck in Hörstel vom Tisch ist, wurde allgemein begrüßt. Die Ortsgruppe engagiert sich in Gremien wie dem Klimaschutzbeirat, dem Seniorenbeirat oder der Grubenwasser-AG.

Im Ausblick für das Jahr 2023 sind bewährte Aufgaben, wie die Weiterführung der Arbeiten am Regenrückhaltebecken, Tolle Knolle, Azubi-Tag und Batnight geplant. Zwei Vorträge stehen auf dem Programm.

Weiterlesen …

von Reinhard Mau

Neujahrstreffen NABU Ibbenbüren

Liebe Naturfreunde,

ein turbulentes Jahr voller Ereignisse neigt sich langsam dem Ende zu. Das Jahr war geprägt von der Corona-Pandemie und vielen politischen Ereignissen.
 
Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen haben wir einige unserer gesetzten Ziel erreichen können. 
Die „Bat Night" am Aasee hat wie gewohnt viele Interessierte angelockt und begeistert.
Einen besonders großen Erfolg konnten wir in diesem Jahr mit unserer 
Präsentation bei der „Tollen Knolle“ verbuchen. 
Bei den Renaturierungsarbeiten am Regenrückhaltebecken haben wir bedingt durch eine geringe Zahl an Teilnehmern leider nur wenige Fortschritte machen können.
 
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die im Sinne des Naturschutzes den NABU Ibbenbüren tatkräftig unterstützt haben. Vielen Dank!
 
In das neue Jahr 2023 wollen wir mit vielen guten Vorsätzen starten und laden ein zu einem
 
Neujahrstreffen 
 
am 12. Januar 2023 um 19:00 Uhr,
im AWO-Café, Ibbenbüren, Klosterstraße 17
 
Bei einem Gläschen Sekt und einem kleinen Imbiss können wir uns in gemütlicher Atmosphäre austauschen.

Weiterlesen …

von Reinhard Mau

„Tolle Knolle“ war ein großer Erfolg

Fledermaus war der Renner am Stand der NABU- Ibbenbüren!

Die zweite Vorstellung der NABU-Ortsgruppe Ibbenbüren im Rahmen des Kartoffelfestes „Tolle Knolle“ war ein großer Erfolg. Am 1. und 2. Oktober 2022 waren die ehrenamtlichen Mitglieder in der Innenstadt von Ibbenbüren präsent.

Der Renner waren Informationen über Fledermäuse, die diesmal im Mittelpunkt standen. In einem Flyer über „BatCities“ war zu erfahren, wie die „Schönen der Nacht“ entdeckt und geschützt werden können. Rege Nachfrage bestand nach Fledermauskästen und deren Bauanleitungen. Für Kinder verteilten die Naturschützer selbst gebastelte Fledermäuse und Plätzchen in Form der geheimnisvollen Jäger. Meisen-Nistkästen, Futterhäuschen für Vögel und Apfelsaft wurden gegen eine Spende angeboten. Eine Mal- und Stempelaktion beschäftigte die Kinder, während ihre Eltern in Broschüren und Zeitschriften blätterten oder sich über Naturschutz austauschten.

Weiterlesen …