Unsere Gartenausstattung

In unserem selbstgebauten Lehmofen kann man leckere Pizza, Brot oder Kuchen backen.

 

Zusätzlich zum Lehmofen haben wir im Garten....

einen Lagerfeuerplatz, eine Trockentoilette, ein Gerätehäuschen, ein Wildbienenhotel, eine Kräuterspirale, einen Bauerngarten, einen Komposthaufen und eine Totholzhecke. Trinkwasser haben wir nicht im Garten. Zur Bewässerung nutzen wir Regenwasser von den Dächern unserer Hütten. Insgesamt gibt es einiges zu entdecken oder auch zu erforschen.

Seit 2009 hat der Garten auch einen Stromanschluss.

 

Lebensraum für Tiere

Unser NABU-Garten am Drostenkämpchen gehört zu einer von alten Hecken umstandenen historischen Gartenanlage vor den Mauern der Stadt Horstmar.

Das Areal ist fast 2.000 qm groß. Neben alten Apfel-, Birnen-, und Zwetschgenbäumen haben wir im Jahr 2004 junge Obstbäume dazugepflanzt.

Zur Gründungsfeier im Mai 2003 wurde die NABU-Linde „Linda“ gepflanzt, die hier alt werden soll, und die Besucher des Gartens jederzeit unter ihrer Krone zum Verweilen, zum Träumen, aber auch zum fröhlichen Beisammensein einladen soll.